Bürgermeister Information

Ferienprogramm
Wie im Vorjahr ist auch heuer ein Ferienprogramm zusammen mit der Firma sozkom geplant. Dieses soll in der Zeit vom 12.7. bis zum 13.8. abgehalten werden.

Schulwartwohnung
Die bisherige Schulwartwohnung wurde mit 01.04.2021 an einen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Krottendorf um mtl. € 490,-- vermietet.

Oberflächenentwässerung Ort Krottendorf
Die Planung für die Oberflächenentwässerung im Ort Krottendorf wurde von Ing. Egger in Angriff genommen.
Am 09.03.2021 hat es eine Besprechung mit der Straßenverwaltung gegeben, um das Einverständnis erlangen zu können.

Kindergartenbus und Schülertransport in die Volksschule St. Johann
Der Schülertransport in die Volksschule St. Johann und der Transport unserer Kindergartenkinder, werfen durch die Pandemie folgendes Problem auf:
Es gibt Eltern die nicht bereit sind diesen Busbeitrag für die Volksschule oder den Kindergarten zu leisten, weil diese ihre Kinder während der Pandemie weder in die Volksschule noch in den Kindergarten geschickt haben.
Wir als Gemeinde sind Auftraggeber für dieses Busunternehmer und somit auch Zahler.
ch habe den Eltern die sich gegen diese Forderung aufgelehnt haben versprochen, dass nach der Pandemie eine Gesamtlösung gesucht wird.

Liegenschaft Riegler
Beim Erwerb der Liegenschaft Riegler, sind auch Waldgrundstücke enthalten, an denen die Gemeinde kein Interesse hat. So hat man die Grundnachbarn aufgefordert, ihr Kaufinteresse kundzutun. So sind alle Waldgrundstücke zur Vertragserrichtung beim Masseverwalter angemeldet, weil sich Kaufinteressenten gefunden haben. Dies wird auch heute im Tagesordnungspunkt 14 näher behandelt.

Mitterweggerinne 
Beim Mitterweggerinne ist das Gespräch mit Frau Sindar und Fam. Farmer noch abzuwarten. Mit Herrn Fraiß sollte es laut dessen Schwester kein Problem geben.

Kindergarten und betreubares Wohnen
Erneut abgelehnt wurde unser Ansuchen im Amt der Stmk. Landesregierung für die Errichtung eines 3 gruppigen Kindergartens. Vergangenen Freitag habe ich den Antrag gestellt, eine Kinderkrippe errichten zu dürfen, weil die sozkom geeignete Räumlichkeiten braucht. Diese könnten im Zuge der Errichtung des Kindergartens geschaffen werden. Aufgrund des steigenden Bedarfes an Nachmittagsbetreuung, muss ab Herbst überlegt werden, ob ein Ganztagskindergarten eingeführt wird.
Am 13.02. hat der Bauausschuss den Kindergarten in Stallhofen und in St. Johann besichtigt. Am 24.03. waren GR DI Walzl und ich bei den Probegrabungen, die Bodenbeschaffenheit betreffend, für die Errichtung des Kindergartens und des betreubaren Wohnens anwesend.

Brunnen vor Raiba
Ebenfalls am 24.3. habe ich mit unserem örtlichen Künstler Herrn Alfred Schlosser Kontakt aufgenommen, um den Springbrunnen vor der Raiba wieder in Betrieb zu nehmen. Diese Idee ist deshalb geboren worden, weil wir zwischenzeitlich einen Installateur im Personalstand der Gemeinde fürhen und auch die Zustimmung des Eigentümers, also der Raiba, vorliegt.

Unterstellplatz Bauhof
Am 30.3. war am Bauhof der Unterstellplatz für das am selben Tag übernommene Neugerät fertiggestellt und konnte seinem Zweck zugeführt werden.