Heizkostenzuschuss 2020/2021

Beantragungszeitraum: ab 01. Oktober 2020 bis 29. Jänner 2021

Wie uns die Abteilung 11 des Amtes der Stmk. Landesregierung mitgeteilt hat, wird auch heuer wieder ein Heizkosten-zuschuss ausbezahlt.  
Pro Haushalt kann ein Ansuchen in der Wohnsitzgemeinde gestellt werden.  Berechtigten wird bei Nachweis der Voraussetzungen ein Betrag von € 120,- für alle Heizungsanla-gen  (z.B. Strom, Gas, Fernwärme u. feste Brennstoffe) angewiesen. Anträge auf Heizkostenzuschuss können im Gemeindeamt bis spätes-tens 29. Jänner 2021 gestellt werden.

Anspruchsberechtigt sind alle Per-sonen, die mindestens seit dem 01.09.2020 ihren Hauptwohnsitz in der Steiermark haben, die keinen Anspruch auf die Wohnbeihilfe NEU haben und deren Haushaltseinkommen die nach-folgenden Grenzen nicht übersteigt.

(ACHTUNG, für die Berechnung mul-tiplizieren Sie Ihr Monatsgehalt bzw. Ihre Pension mit 14 und dividieren Sie das Ergebnis mit 12!)

Alleinstehende Personen: € 1.286,-
Ehepaare bzw. Haushaltsgemeinschaften: € 1929,-
Erhöhungsbeitrag pro familienbeihilfeneziehendem Kind: € 386,-


Nachweislich geleistete Unterhaltszahlungen von geschiedenen Ehegatten und Kinder gelten nicht als Einkommen. Bezieher der Wohnbeihilfe neu erhal-ten den Heizkostenzuschuss,  wie in den letzten Jahren, automatisch mit ausbezahlt und brauchen daher kei-nen Antrag zu stellen.
Die Einkommensgrenzen gelten auch für jene Personen, die von der Rezeptgebühr befreit sind.
Als Einkommen gelten insbesondere NICHT:

  • Pflegegeld,
  • erhöhte Familienbeihilfe,
  • Ruhegeld für Pflegeeltern,
  • Pflegeelterngeld,
  • Einkommen von Personen, die aufgrund der Richtlinien der 24-Stunden-Betreuung des Bundes hauptwohnsitzlich gemeldet sind,
  • Allfällige von der Gemeinde gewährte Heizkostenzuschüsse
  • Heimopferrente

Denken Sie bitte daran, folgende Unterlagen mitzubringen:

  • letzten Pensionsabschnitt bzw. Ein-kommensnachweis oder letzten landwirtschaftlichen Einheitswert, bei minderjährigen Kindern Nachweis über den Bezug der Familienbeihilfe; Nachweis über Unterhalts- und Ali-mentationszahlungen, bei Kontoinha-berInnen die Kontonummer,
  • bei Ölheizungen: Nachweis der Heizungsart (baube-hördlicher Bewilligungsbescheid, oder Bestätigung des Öllieferanten, oder Bestätigung der Hausverwal-tung/des Hauseigentümers sowie
  • Brennstoffrechnung oder Heizkosten-rechnung

 

 

Heizkostenzuschuss der Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld

Die Gemeinde Krottendorf-Gaisfeld unterstützt wie bisher ihre Gemeinde-bürgerInnen, die ein niedriges Einkommen haben, mit € 150,- Heizkostenzu-schuss. Wir sind angeblich die einzige Gemeinde, die so eine Förderung im Budget hat. Wir wollen damit ein Zeichen setzen, um jenen Mitbürgern zu hel-fen, deren Einkommen fast am Existenzminimum liegt. Voraussetzung für die Gewährung des Heizkostenzuschusses sind die oben angeführten Richtlinien des Landes Steiermark.
Dieser Heizkostenbetrag der Gemeinde wird auf Antrag im  Gemeindeamt Krottendorf-Gaisfeld bar ausbezahlt.

von Hr. Bgm. Johann Feichter